Tech Talk

PLUS-REIFEN

Auf breitem Fuss ins grobe Gelände


Je grösser der Aussendurchmesser eines Laufrades ist, desto leichter rollt es über Hindernisse, ohne dass man an diesen hängen bleibt und Schwung verliert. Das liegt daran, dass der Aufprallwinkel aufs Hindernis bei steigendem Raddurchmesser flacher wird. Darum haben sich Twentyniner-Laufräder im Crosscountry- und Marathon-Rennsport auf breiter Front durchgesetzt. In ganz grobem Gelände kommen Twentyniner-Laufräder aber schon eher einmal an ihre Limiten. Genau hier setzt das 27.5-Plus-Konzept an: Auf 27.5-Zoll-Felgen aufgezogen, bieten bis zu 3 Zoll breite, voluminöse Reifen einen Aussendurchmesser, der mit demjenigen eines 29-Zoll-Laufrades praktisch identisch ist. Damit kommt man in den Genuss des gleichen, tadellosen Überrollverhaltens.

Das Plus-Konzept bietet jedoch noch weitere Vorteile: Weil die voluminösen mit nur knapp über einem Bar Druck befüllt werden, bieten sie im Gelände deutlich mehr Traktion und schlucken zudem einen Teil der Erschütterungen. Beides erleichtert das Vorankommen im Gelände spürbar. Für weniger Geübte bringt das mehr Sicherheit und Selbstvertrauen, während Könner ihre Grenzen auf Plusbikes komplett neu ausloten können. Im Vergleich zu Fatbikes mit über 4 Zoll breiten Reifen sind Plusbikes zudem deutlich leichter, was sich in besseren Allround-Eigenschaften und einem breiten Einsatzbereich niederschlägt. Und dank der kürzeren Speichen und dem geringeren Durchmesser der Felgen sind die Laufräder auch noch steifer und stabiler.